24-Std.-Notfallambulanz

900 407 407

Urologie

Allgemeine Informationen

Descripción larga: 

Die Urologie ist das medizinisch-chirurgische Fachgebiet zur Untersuchung, Diagnose und Behandlung aller Erkrankungen der Harnwege, Nebennieren und retroperitonealen Drüsen beider Geschlechter sowie der männlichen Geschlechtsorgane ohne Altersbegrenzung. Die Urologieabteilung des Xanit Hospital Internacional bilden sehr erfahrene und vom European Board of Urology zertifizierte Urologen. Diese Abteilung bietet Ihnen die neuesten Diagnosetechniken, Behandlungen und Verfahren, wobei ihre herausragende Qualität und hohe Spezialisierung besonders zu betonen sind. Innovative Verfahren wie Prostata-Laser, laparoskopische Chirurgie oder minimal-invasive Chirurgie bei Krebs oder Inkontinenz sind Teil des breiten Leistungsspektrums.

Serviceleistungen

Servicios: 
  • Urodynamik (Zystometrie, komplette urodynamische Studie).
  • Beckenboden-Rehabilitation.
  • Biofeedback und Elektrostimulation.
  • Greenlightlaser bei Prostataadenom.
  • Laparoskopische Chirurgie.
  • Prostata.
  • Nieren- und Nebennieren.
  • Blase.
  • Harnleiter.
  • Fisteln.
  • Prostata-Screenings.
  • Andrologie.
  • Untersuchung der erektilen Dysfunktion.
  • Vorzeitige Ejakulation.
  • Holmium-Laser-Lithotripsie, Laser-Lithotripsie der Blase, Harnröhre und Niere.
  • Transrektaler Ultraschall und ultraschallgesteuerte Biopsie der Prostata.
  • Harnleiterspiegelung, starre und flexible Harnleiterspiegelung.
  • Nephroskopie.
  • Radikale Zystektomie mit kontinenter Harnableitung.
  • Retroperitoneale Lymphadenektomie (RLA).
  • Perkutane Nierenchirurgie.
  • Embolisation der Niere.
  • Embolisation von Varikozelen.
  • Vasektomien.

Fachärzte

F.A.Q.

Preguntas frecuentes: 

Ich fühle mich wohl, aber bei einer Blutanalyse wurde mir vom Arzt gesagt, dass mein PSA-Wert erhöht ist. Was muss ich tun?

Der PSA ist ein Tumormarker, der bei erhöhten Werten die Möglichkeit anzeigt, an einem Prostatatumor zu leiden. Da es jedoch noch weitere Gründe für einen erhöhten Wert gibt, empfiehlt sich in jedem Fall eine Abklärung und Prostata-Untersuchung durch Ihren Urologen. In den meisten Fällen ist das Ergebnis der Untersuchung ohne Befund.

Bei einer Prostata-Biopsie wurde ein Tumor entdeckt. Was empfehlen Sie mir?

Mehr als die Hälfte aller Prostatatumoren entwickeln sich so langsam, dass wir sie einfach im Auge behalten können. Allerdings gibt es andere Tumoren, die eine Behandlung mittels einer Operation, Strahlentherapie oder beidem erfordern. Daher ist eine genaue Diagnose unumgänglich, damit Sie gemeinsam mit Ihrem Urologen und nach Vorlage Ihres Falls im Onkologieausschuss, die beste Option für Ihren Fall wählen. In erfahrenen Händen scheinen die laparoskopische oder robotergesteuerte radikale Prostatektomie die besten Optionen zu sein.

Jeden Tag muss ich öfter zur Toilette und habe mehr Schwierigkeiten beim Wasserlassen. Was empfehlen Sie mir?

Es gibt viele mögliche Ursachen, aber aufgrund der Häufigkeit ihres Auftretens ist eine Vergrößerung der Prostata der erste zu untersuchende Ansatz. Ihr Urologe wird mit einer genauen Untersuchung und verschiedenen zusätzlichen Tests die Auswirkungen auf Ihre Lebensqualität und die Risiken einer verzögerten Behandlung bewerten. Im Anschluss hieran wird er mit ihnen die Notwendigkeit einer medikamentösen Behandlung oder eines operativen Eingriffs besprechen. Die Chirurgie mit einem Greenlightlaser (KTP-Laser) mit oder ohne assoziierte bipolare Resektion ist derzeit die interessanteste Möglichkeit.

Seit einiger Zeit bemerke ich, dass ich Urin verliere und einen Tropfenschutz brauche. Verschlechtert sich meine Lebensqualität?

Harninkontinenz ist nicht bei allen Menschen gleich. Sie kann durch eine Schwäche der Beckenbodenmuskulatur, ein Blasenproblem oder beidem bedingt sein. Bei operierten Patienten kann der Grund auch in einer Verletzung des Schließmuskels liegen. Die Ärzte sollten die Ursachen genau untersuchen und Ihnen eine spezifische Behandlung vorschlagen. Die Sektionen zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur stellen eine große Hilfe dar.

Ich habe beim Wasserlassen Blut entdeckt.

Die häufigsten Ursachen von Blutungen sind Infektionen oder Lithiasis (Steine in den Harnwegen). Aber dies sind nicht die einzigen Gründe. Um auszuschließen, dass es sich nicht um einen Nieren- oder Blasentumor handelt, sollten Sie Ihren Urologen aufsuchen und die Ursache hierfür klären lassen.

We use cookies to enhance the browsing experience. By continuing navigation we understand you accept our cookie policyclose